Der Näh-Otter

27.2.07

Kann mich nicht aufraffen



Weil ich mich überhaupt nicht aufraffen kann zu nähen gibt es hier ein paar Bilder früherer Arbeiten. Diesen Quilt habe ich im letzten Jahr für mein Patenkind zum 18ten Geburtstag genäht. Angefangen habe ich ihn im Sommer 2005 und gequiltet wurde er von Gisela Anfang 2006 um dann am 30.05 2006 verschenkt zu werden. Das Muster gibt es hier als freie Anleitung im Internet. Ich habe die Größe der Quadrate so gewählt, dass ich ein 6 inch Quadrat aus einem Swap immer geviertel habe. Ich konnte von den getauschten Stoffen eine Menge verwenden und habe dann noch aus dem eigenen Fundus etwas dazu gewählt. Am schwierigsten war es den Randstoff auszusuchen, ich habe glaube ich 2 oder 3 Stoffe gekauft bis es dann der richtige war.
Der Quilt ist ca. 2m x 1,5m groß und die Rückseite besteht aus einem grauen Bettlaken. Ich Schweden werden noch viel die normalen Laken angeboten, die es bei uns kaum noch gibt. Ich kaufe sie immer, wenn es gerade ein Angebot gibt und bezahle dann ca 15.00 Euro für die Großen (2,60 x 2,60) und 10.00 Euro für die Kleinen (1,50 x 2,00)

22.2.07

Tischläufer Top fertig




Am Montag hatte ich dann endlich den Log Cabin Tischläufer fertig genäht. Das Muster habe ich mal vor Jahren von einer Bekannten bekommen und habe es seit dem schon dreimal genäht. Es sind 10 Blöcke und die Streifen werden 4,5cm breit zugeschnitten. Immer wenn ich dann denke, dass ich schon fast fertig bin kommt noch der Rand. Irgendwie dauert das immer ewig. Alles ausmessen, markieren und stecken. Ich habe es mal versucht ohne zu messen, aber dann musste ich den Blinker wieder abtrennen, weil alles wellig war. Na toll.
Jetzt ist aber irgendwie die Luft raus. Ich habe nur eine Rückseite für den Alaska Star zusammen genäht. Mir fällt nicht ein, was ich nähen möchte, und was mir einfällt möchte ich nicht nähen. Die Stoffe für Yellow Brick Road sind gewaschen und gebügelt und trotzdem kann ich mich nicht aufraffen.
Statt dessen habe ich weitere Stoffe gewaschen und gebügelt und dann habe ich mich ja mal wieder zu einem Swap angemeldet. Ich kann es einfach nicht lassen. :-)
Diesmal tauschen wir 5" Quadrate einmal in gedeckten und einmal in poppigen Farben. Ich habe schon alle Stoffe gewaschen, gebügelt und zugeschnitten. 80 Gedeckte Quadrate und 80 poppige Quadrate. Ein Photo gibt es aber erst, wenn ich mein neues Laptop überzeugen kann Fotos von der Kamera herunterzuladen. 5" Quadrate werden auch Nickel genannt und es gibt zwei tolle Bücher von Pat Speth zu dem Thema. Nickel-Quilts und More Nickel Quilts. Die Bücher habe ich schon länger und nun freue ich mich natürlich, dass ich dann im April 2 x 70 Quadrate bunt gemischt bekomme und loslegen kann.

20.2.07

Kein besonderes Nähwochenende


Am Wochenende war irgendwie nicht so viel Zeit zum Nähen. Samstag waren wir erst einkaufen, sehr erfolgreich! Zwei paar Schuhe meiner Lieblingsmarken 30% reduziert. Und schwarze Schuhe kann man nie genug haben. :-)

Dann habe ich ca. 1 Std. Zeit gehabt ein wenig zu nähen und dann ging es schon wieder los. Mit Freunden ins Kino: The Queen. Durchaus empfehlenswert. Danach haben wir dann noch zusammen Kaffee getrunken und abends waren wir anlässlich eines Geburtstags zum Essen eingeladen. Sonntag war das Wetter so schön sonnig hier, dass wir morgens fast 2 Stunden spazieren gegangen sind. Und dann habe ich endlich nähen können.
Das Ergebnis gibt es sobald es fertig ist.

Nachtrag zur letzten Woche

Letzten Donnerstag habe ich trotz Arbeit, einkaufen und Essen gehen doch noch etwas genäht. Die Stoffe für dieses Tischset kommen von einer Freundin, die ihre Stoffe aussortiert hat. Und obwohl ich sicher genug eigene Stoffe habe konnte ich nicht widerstehen und habe ein paar von ihr genommen. Das ist jetzt aber auch schon wieder eine ganze Zeit her. Und jetzt lebe ich nach der Devise "Entweder jetzt vernähen, oder in der Weggebekiste packen" Und siehe da, es klappt. Leider reichte der Stoff nur für ein Set, aber da wird sich schon jemand finden, der es bekommen wird. Wie man am unteren Rand sieht hat es selbst für dieses Set gerade eben gereicht.

18.2.07

Komische Träume


Heute Nacht hatte ich einen interessanten Traum. Ich war Kassiererin in einer Bank und ein Bankräuber kam mit einer Waffe rein. Er wollte das Geld, aber als ich die Schubladen aufzog waren da nur ganz viele Stoffstücke, die ich ihm dann in eine Tasche getan habe. Die Tasche war eine von meinen selbstgenähten (siehe Foto). Dann kam ein anderer Angestellter und sagte das da Geld im Safe wäre und dann sind beide zum Safe gegangen. Als der Räuber dann wieder zu mir kam habe ich ihm gesagt, dass ich nur Stoffstücke hätte und das er die doch sicher nicht gebrauchen könnte. Ich habe dann den Stoff wieder ausgepackt.

Was soll mir das jetzt sagen?

17.2.07

Ist den schon Ostern?



Diese Woche gab es leider keinen Nähabend, Termine, Termine! Dafür gibt es ein Bild vom letzten Donnerstag. Wir haben Küken und Hühner genäht. Die freie Anleitung gab es hier. Für das Huhn haben wir die Größe der Quadrate einfach verdoppelt. Es ging ratzfatz und wir haben jeweils 5 Küken und eine Henne geschafft. Dann kann Ostern doch wohl kommen. Allerdings will ich auf jeden Fall noch mehr von den kleinen Küken nähen. Es macht richtig Spaß und man schafft mal was weg. Im Gegensatz zu einem Quilt kann man schnell was vorweisen.

15.2.07

Willkommen Jonah



Heute bekam ich eine Mail, dass in unserem Bekanntenkreis ein neues Baby angekommen ist. Willkommen auf dieser Welt kleiner Jonah in Berlin.

Ich habe dann gleich einen Jungenbeutel genäht, der morgen auf den Weg gehen wird.

Beamtendeutsch, aber notwendig

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle Links in diesem Blog gilt deshalb: Ich erkläre ausdrücklich, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten die in diesem Blog gesetzt oder aufgeführt werden und mache mir diese Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle in diesem Blog angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die hier eingefügten Links führen.

14.2.07

Vorher - Nachher














Eigentlich sollten die Bilder natürlich andersrum erscheinen. Das Chaos vorher und das schöne ordentliche Sofa nachher. Aber ihr könnt es ja auch so erkennen. Gestern habe ich doch tatsächlich mal wieder aufgeräumt. Zuerst habe ich alle 18 FQ´s und 2m Randstoff für mein nächstes Projekt gebügelt und dann allen überschüssigen Stoff wieder in den Stoffschrank geräumt. Was man hier zum Glück nicht sieht ist der Platz neben dem Sofa, da liegt nämlich ein großer Berg Stoff und Vlies zwischen Sofa und Wand. Aber das geht ja niemanden etwas an. Auf dem Regal über dem Sofa stehen meine quiltigen Roman, hauptsächlich Jennifer Chiaverini und Emilie Richards, wobei ich letztere noch nicht gelesen habe. Aber die Bücher von Jennifer habe ich alle verschlungen und freue mich schon auf das nächste, das leider erst im Mai erscheint, so dass ich es nicht schon kaufen kann wenn wir im April in Boston sind. Aber ich kann dann schon das neue Buch von Earlene Fowler kaufen, sie schreibt Krimis, die immer einen quiltigen Titel haben und deren Heldin ein wenig mit quilten zu tun hat. Rechts neben dem Sofa steht mein Stoffschrank, der ganz viele verschieden große Schubladen hat, in denen ich meine Stoffe nach Farben und Themen sortiert habe. Am Schrank hängt ein Quiltkalender, den ich immer sehen kann wenn ich dort mal sitze. (Falls das Sofa aufgeräumt ist) Das Sofa hat einen schönen breiten Rand, denn man super als Ablage nutzen kann. Zeitschriften, Teebecher, Stoffstapel und was der Mensch so alles braucht finden dort Platz. Seit gestern liegen da einige FQ´s die demnächst verarbeitet werden sollen und für die ich gestern Ideen gesucht habe in meinen Fat Quarter Quiltbüchern. Ich muss nämlich dringend ein paar Stoffe vernähen, die ich bei unseren letzten Amerikareisen gekauft habe, sonst darf ich diesmal vielleicht keine neuen kaufen.

13.2.07

Lesestoff



Damit setze ich mich jetzt auf das Sofa und werde erstmal schön schmöckern, bevor ich mich daran mache mein Nähzimmer aufzuräumen. Diese Woche muss ich eine kranke Kollegin vertreten und werde deshalb nicht viel zum Nähen kommen. Aber trotzdem ist es besser ich räume auf und bereite schon mal alles für das nächste Projekt vor.

Reste-Taschen




Diese beiden Taschen habe ich gestern Abend noch schnell genäht. Bei der blauen habe ich die Reste des bunten Mittelstern der Decke verarbeitet. Die andere, die irgendwie grau aussieht, aber eigentlich lila ist, ist aus dem Probeblock entstanden, den ich genäht hatte, um die Größe des Ohio-Stars heraus zu bekommen.
Beide Taschen werden heute noch verpackt und verschickt und machen dann hoffentlich denjenigen eine Freude.
Mehr wird hier aber nicht verraten, Beschenkte lesen ja vielleicht mit.

12.2.07

Trara, er ist fertig (zumindestens das Top)



Das Top vom Alaska Stars Quilt ist fertig, seit ca 10min. Es hat genau eine Woche gedauert. Letzten Montag habe ich den blauen Stoff gekauft und angefangen und heute ist das Top fertig. Ich bin schon ziemlich stolz. Jetzt muss ich noch eine Rückseite nähen, aber die Stoffe sind schon gewaschen, so dass das bald losgehen kann. Es sind Stoffe mir Elchen und Bären und Blockhäusern, die ich mal für etwas anderes gedacht hatte, dass dann aber nicht mehr so ganz meinem Geschmack entsprach. Aber ich denke zu Alaska passen Bären und Elche und dann erfüllt der Stoff noch einen guten Zweck.

Der Quilt ist 1,70 x 1,70 groß, mehr Stoff hatte ich ja von dem handgefärbten nicht. Es sind immer genau 2 Sterne pro Stoff geworden und der mittlere wurde dann noch aus den Resten zusammengesetzt. Jetzt ist aber wirklich nur noch ganz wenig übrig, dass geht in den 5cm Quadrate-Quilt.

So sieht ein chaotisches Nähzimmer aus



So sah mein Zimmer gestern Nachmittag aus. Was man hier nicht sehen kann sind die 2 Streifen des Sternenquilts, die noch auf dem Boden liegen und darauf warten an den Rest rangenäht zu werden.

Rechts neben dem Bügelbrett liegen schon die gewaschenen Stoffe für das nächste Projekt, ein "Yellow Brick Road" Quilts in warmen dunklen Tönen.

Die Stoffe dafür stammen aus einem Shop in North Adams und sind auch schon 3 Jahre hier bei mir. Da wir aber im April wieder dort hinfahren habe ich mir vorgenommen bis dahin ein paar von den Projekten zu verwirklichen, für die ich bei unseren letzten Reisen Stoffe gekauft habe.

Drückt mir die Daumen, dass das klappt.

11.2.07

Die ganze Woche genäht

Die ganze Woche genäht und immer noch nicht fertig.
Am Montag war ich los und habe dunkelblauen Stoff gekauft um die Reste von dem Alaskastoff zu vernähen. Richtig viel habe ich ja von den 12 Stücken nicht gebraucht für den Bargello. Ich habe dann einen Ohio-Star Probeblock aus Resten genäht und dann entschieden, dass ich Ohio-Star Blöcke nähen werde. Zusammen mit dem richtig dunkelblauen Marble sieht das toll aus.
Ich habe jeden Tag ein paar geschafft und gestern habe ich jeweils 5 zu einer Reihe verbunden und heute nun 3 Reihen zusammengenäht. Aber das ist so langweilig. Ich muss jetzt erstmal wieder ein bisschen auf dem Sofa sitzen und Blogs lesen und selber schreiben. Bei dem Sternenquilt, der übrigens Alaska Stars heißen wird, wollte ich zuerst nur 24 Sterne machen, weil der Stoff jeweils für 2 Sterne reicht. Aber dann hätte ich ihn 4 x 6 Sterne groß machen müssen und dann wäre da so ein komisches Maß rausgekommen. Also habe ich aus den Resten noch einen bunten Stern gemacht und jetzt sind es 25 Blöcke und der Quilt wird quadratische. Da er eh nicht für ein Bett gedacht ist spielt das Maß keine Rolle. Ich denke er wird heute noch fertig und dann gibt es auch ein Foto.

Almost Alaska



Hier nun endlich das Bild von dem kleinen Bargello.

Er ist ca 30 x 40cm groß.

4.2.07

Aussortiert!!!!!!!!!!

Ich habe etwas aussortiert, in einer meiner Internetgruppen angeboten und schon alles verschickt. Das ist fast besser als es zu verarbeiten. Geht zumindest viel schneller.
Bevor ich überhaupt richtig gepatcht habe war ich immer schon ganz hin und weg von Patchworkstoffen, besonders von Panels. Als wir das erste Mal in Kanada waren (1998) habe ich Mengen davon gekauft, bei dem Umrechnungskurs damals haben die meisten davon unter 2,00 DM gekostet. Kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen. Jedenfalls habe ich etliche Taschen davon genäht und alle waren immer ganz begeistert davon. Nur war irgendwann meine Lust die Panels zu vernähen erloschen und sie landeten auf dem Schrank. Bis Mittwoch, da hatte ich einen Anfall vom Aufräumwut und habe dort oben mal angefangen etwas herunterzuholen. Unter anderem die Panels, die ich dann sofort bei den Echtsparquiltern angeboten habe und die Freitag alle schon weggeschickt worden sind. Ich hoffe alle sind zufrieden mit ihren Panels, ich bin jedenfalls zufrieden, dass sie weg sind und will auch gar nichts dafür haben. Mehr Platz ist schon Belohnung genug. Ein Panel habe ich sogar nach Norwegen geschickt und eins hätte ich fast selber hinbringen können. Hallo an beide Renaten!
Oben auf dem Schrank waren dann auch noch ein paar Stoffe, die ich jetzt gewaschen habe und die sicher irgendwann mal eine tolle Rückseite abgeben werden, da ich mir nicht mehr vorstellen kann daraus einen Quilt zu nähen. Außerdem habe ich noch ein Bündel FQ´s gefunden, die ich damals auch in Kanada gekauft habe. Handgefärbte Stoffe aus Alaska. Der Laden in dem ich die gekauft habe heißt The Stichery und liegt in Vanderhoof British Columbia.
Das ist schon fast Alaska. Gestern und heute habe ich daraus einen kleinen Bargello Quilt genäht. Sobald ich Lust habe hier vom Sofa aufzustehen gibt es ein Foto. Er heißt Almost Alaska, weil es eben schon fast Alaska war.

1.2.07

Neuer Monat - Neuer UFO fertig


Dieser kleine Quilt fristete eine längere Zeit ein Schattendasein auf dem UFO-Stapel, jetzt hängt er aber fertig gequiltet in unserem Badezimmer.
Allerdings nicht für lange, denn er ist für eines der Zimmer in unserem Haus in Schweden gedacht.
Zusammengesetzt ist er aus ein paar Streifen maritimer Stoffe und ich habe ein bisschen frei auf ihm herum gequiltet.
Gestern Abend und eben habe ich das Binding angenäht und jetzt ist er schon im Blog.
Schneller geht es wohl kaum.
Allen einen schönen Februar
Sabine